.

Internationales Treffen der Seniorensch├╝tzen

 

Am 14. Juli 2012 hatten die Affalterbacher Seniorensch├╝tzen Besuch vom Pensionisten-Verband der Vorarlberger Sch├╝tzen und von den Senioren des KKSV Illingen vom Sch├╝tzenkreis Vaihingen/Enz, beide Vereine sind seit langem mit den Affalterbacher Seniorensch├╝tzen befreundet. Die Freundschaft zu Illingen wurde von dem fr├╝heren Affalterbacher Sch├╝tzenkamerad Erwin Glessing eingeleitet und Illingen wiederum hatte Kontakt zu den Vorarlberger Sch├╝tzen. Zum diesj├Ąhrigen Treffen ist Erwin Glessing mit seiner Frau aus seinem jetzigen Heimatort Muhr am Altm├╝hlsee angereist.
Internationales Seniorentreffen - SiegerehrungDer Internationale Freundschaftswettkampf findet seit einigen Jahren einmal j├Ąhrlich wechselnd in Deutschland und in Vorarlberg statt, wobei sich bei uns die Vereine Illingen und Affalterbach als Gastgeber abwechseln. Es hat sich zwischenzeitlich unter den drei Vereinen eine ausgesprochen gute Kameradschaft untereinander entwickelt.
Dass dieses Senioren-Sch├╝tzentreffen auch innerhalb des W├╝rttembergischen Sch├╝tzenverbandes Beachtung findet, zeigt die Tatsache, dass sowohl der Bezirksobersch├╝tzenmeister vom Bezirk Unterland, Hans-Martin K├Ângeter, als auch der Bezirksschulungsleiter Michael Malcher am Samstag vorbeischauten und sich den Wettbewerb auf der modernen, elektronischen Schie├čanlage im Sch├╝tzenhaus unter dem Lemberg ansahen. Dabei lie├čen sie sich zusammen mit den nicht gerade Schie├čenden den Kaffee und die von den Sch├╝tzenfrauen gestifteten, ├╝beraus leckeren Kuchen schmecken.

Internationales Seniorentreffen - Gruppenfoto
Ganz besonders hat sich der Verein ├╝ber den Besuch von Herrn B├╝rgermeister D├Âttinger gefreut, der zusammen mit dem Seniorenobmann des SVA, Erich Bertele, und Obersch├╝tzenmeisterin Evi Bott die Siegerehrung nach den Wettk├Ąmpfen vornahm.

 

Danach gab es ein vorz├╝gliches Abendessen, zu dem verschiedene Vereinsmitglieder k├Âstliche Salate beigesteuert hatten. Sowohl den Helferinnen und Helfern beim Kaffeetisch, den K├Âchen mit Begleitmannschaft in der K├╝che, als auch den Zapfern hinter dem Tresen ist gro├čes Lob auszusprechen. Ohne solche Heinzelm├Ąnnchen w├Ąre so eine Veranstaltung nicht m├Âglich.
Nach der Siegerehrung entwickelte sich eine angeregte Unterhaltung und es wurden auch einige Lieder zu Gitarren- und Mundharmonikabegleitung gesungen, bevor sich die zum Teil schon um vier Uhr morgens aufgestandenen G├Ąste aus Vorarlberg ins Hotel und dann auch die Freunde aus Illingen zur Heimfahrt verabschiedeten.

Am Sonntagvormittag trafen sich die Freunde aus ├ľsterreich und aus Illingen mit unseren Senioren am Ludwigsburger Schloss, wo von Cordula und Eberhard Gall zwei verschiedene F├╝hrungen angemeldet worden waren: einmal durch die Prachtr├Ąume und zum anderen durch die ins andere Extrem tendierenden Gem├Ącher, Treppen und G├Ąnge der Schlossbediensteten hinter der offiziellen Fassade. Dieser Gegensatz ist schockierend.

Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen im Schlossrestaurant, bevor sich die G├Ąste aus Illingen mit ihren PKWÔÇÖs und die Freunde aus Vorarlberg mit dem Bus auf die Heimreise machten. Alles in allem war es eine sehr sch├Ân gelungene Veranstaltung, wobei den Organisatoren, dem Seniorenbeauftragten Erich Bertele und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern f├╝r die viele Arbeit, Zeit und Energie, die f├╝r Planung und Durchf├╝hrung aufgewendet wurden, ein herzliches Dankesch├Ân geb├╝hrt.

 

Auszug aus der Siegerliste:


Am Start waren insgesamt 28 Sch├╝tzinnen und Sch├╝tzen, 10 aus Vorarlberg, 8 aus Illingen und 10 aus Affalterbach, f├╝r die
Mannschaftswertung wurden die jeweils 7 besten pro Verein gewertet:
1. Affalterbach - 2047 Ringe
2. Vorarlberg - 2038 Ringe
3. Illingen - 2002 Ringe
 
Einzelwertung, gesamt (max. 300 Ringe):
1. Mertkzky, Wolfgang, Affalterbach - 298 Ringe
2. Knoch, Marion, Illingen - 297 Ringe
3. K├Âpfle, Karl, Vorarlberg - 295 Ringe
4. Striebel, Rainer, Affalterbach - 295 Ringe
6. Krauss, Werner, Affalterbach - 293 Ringe
7. Krehl, Reinhold, Affalterbach - 293 Ringe
9. Combosch, Roland, Affalterbach - 291 Ringe
11. Bertele, Erich, Affalterbach - 290 Ringe
15. Feyhl, Fritz, Affalterbach - 287 Ringe
20. Glessing, Erwin, Affalterbach - 283 Ringe
22. Bott, Evi, Affalterbach - 280 Ringe
25. Gall, Cordula, Affalterbach - 278 Ringe
 
Einzelwertung, Damen (max. 300 Ringe):
1. Knoch, Marion, Illingen - 297 Ringe
2. Mair, Eugene, Vorarlberg - 290 Ringe
3. Battlog. Agnes. Vorarlberg - 287 Ringe
4. Benz, Anita, Illingen - 286 Ringe
5. Bott. Evi, Affalterbach - 280 Ringe
6. Gall, Cordula, Affalterbach - 278 Ringe
 
Teilerwertung (Abstand Schu├člochmitte von Scheibenmitte in 1/100 mm = 1 Teiler):
1. Mair, Eugene, Vorarlberg - 2,8 Teiler
2. W├Ârz, Hans, Vorarlberg - 6,4 Teiler
3. Krauss, Werner, Affalterbach - 9,2 Teiler
4. K├Âpfle, Karl, Vorarlberg - 17,7 Teiler
5. Bertele, Erich, Affalterbach - 19,0 Teiler
6. Mertzky, Wolfgang, Affalterbach - 19,2 Teiler
7. Glessing, Erwin, Affalterbach - 21,0 Teiler
8. Combosch, Roland, Affalterbach - 32,5 Teiler
9. Striebel, Reiner, Affalterbach - 38,8 Teiler
17. Krehl, Reinhold, Affalterbach - 46,0 Teiler
21. Feyhl, Fritz, Affalterbach - 57,0 Teiler
22. Bott, Evi, Affalterbach - 57,4 Teiler,
25. Gall, Cordula, Affalterbach - 70,0 Teiler
 
Bei den Mannschafts- und Einzelwertungen gab es jeweils f├╝r die ersten 3 Pl├Ątze sehr sch├Âne, gravierte Erinnerungspokale und bei der Teilerwertung f├╝r alle Teilnehmer in Reihenfolge der Bestenwertung frei w├Ąhlbare Sachpreise, die dankenswerter Weise von der Gemeinde Affalterbach, der Volksbank, der Kreissparkasse und dem Bezirk Unterland im WSV gestiftet worden sind.