.

Licht und Schatten

Eva Happold

Es ging um viel f├╝r die dritte Luftgewehr Mannschaft bei ihrem Gastspiel in Neckarwestheim gegen den SSV Mundelsheim und G├╝glingen.

 

Die Nervliche Belastung war zu Beginn des Wettkampfes beiden Teams deutlich anzumerken. 

Der auf Position zwei startende Julian Mesmer startete zum Beispiel mit einer Acht in seinen Wettkampf. Joachim Sommer an drei lag mit 88 Ringen nach der ersten Serie mit f├╝nf Ringen zur├╝ck. Walter Sch├Ąuffele hielt die Partie gegen Stefan Obesser┬á Langezeit offen. Die vierte Serie brachte jedoch in der Paarung die Entscheidung. Walter Sch├Ąuffele leistete sich mehrere Achter und Neuner in Folge und beendete die letzte Serie mit 90 Ringen und unterlag knapp mit 368:369 Ringen. Am Ende musste man sich dem SSV Mundelsheim mit 5:0 geschlagen geben. Zu einer Leistungsteigerung kam es dann in der zweiten Begegnung gegen den Tabellennachbarn aus G├╝glingen. Die auf Position eins startende Eva Happold konnte sich um zehn Ringe zum morgendlichen Wettkampf steigern, und gewann gegen Marlon Fried mit 384:378 Ringen. Keine M├╝he hatte Joachim Sommer mit seinem Gegner auf der Position drei. Er gewann mit 370:362 Ringen sicher seinen Wettkampf. Spannend wurde es auf Position zwei. Wo sich Julian Mesmer und Milanka Fried lange Zeit ein Duell auf Augenh├Âhe lieferten und bis zum letzten Schuss gleich auf waren. Julian Mesmer hatte am Ende die besseren Nerven und konnte sich mit 370:369 Ringen durchsetzten und sicherte dem SV Affalterbach den entscheidenden Mannschaftspunkt zum 3:2 Erfolg.

(Foto: Eva Happold Bild: SV Affalterbach)